Export-Kontrolle

Geräte zur militärischen Verwendung unterliegen strengen Ausfuhrbeschränkungen. Aber auch Dual-use-Waren – sowohl für den zivilen als auch militärischen Einsatz – müssen entsprechend gekennzeichnet werden.
Sobald Waren oder Teile davon ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) haben, sind neben den deutschen und europäischen Genehmigungspflichten und Verfahrensweisen auch die US-amerikanischen Export-Kontroll-Rechte zu berücksichtigen.

Nutzen Sie unser Know-how

Mit unseren professionellen Abläufen für die Export-Kontrolle leisten wir einen wichtigen Beitrag für Außenwirtschafts-Prozesse. Davon profitieren Unternehmen aller Branchen, die Waren außerhalb der EU versenden und Dual-use-Waren im Portfolio führen.

Treten Sie mit uns in Kontakt!


  E-Mail schreiben

Unser Service

Unsere Fachleute in den Service Centern unterstützen Sie bei der Identifikation genehmigungspflichtiger Waren:

  • Wir ermitteln die passenden Kategorien und Nummern der deutschen Ausfuhrliste (AL) sowie dem US-Pendant ECCN und pflegen die Daten in Ihren Materialstamm ein.
  • Wir prüfen die Ausfuhrlisten in Bezug auf Export-Kontroll-Beschränkungen wie Dual-use-Fähigkeit / militärische Verwendung.
  • Bei Bedarf ermitteln wir auch die Warennummer bzw. Zolltarifnummern.
  • Wir recherchieren Maßnahmen und Ländercodes für genehmigungspflichtige Waren.

Weiterführende Informationen

Ergänzende Module

Wissenswertes
auf unserer neuen Themenseite Zolltarifnummer

Handouts zum Thema